Kirchenpädagogik

Einmal jährlich bieten wir für Kinder, die im übernächsten Schuljahr eingeschult werden für eine Woche die Möglichkeit haben, an der Kirchenpädagogik teilzunehmen.

Kirchenpädagogik ist eine Art Spurensuche mit Kopf, Herz und Hand. Das bedeutet, dass die Kinder Informationen bekommen, vieles anfassen können/dürfen. Sie spüren die besondere Atmosphäre in einer Kirche und können über "das Herz" einen Zugang bekommen.

Kirchenpädagogik ist im Zusammenspiel von religions- und museumspädagogischer Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen entwickelt worden. Sie verknüpft Inhalte der religiösen Erziehung mit den Fragen anderer Bildungsinhalte wie mathematischen Grundkenntnissen, ästhetischer Bildung, Sprache und Sprechen sowie der Entwicklung kognitiver Fähigkeiten und der Freude am Lernen, die im Orientierungsplan verankert sind.

Unsere Kinder kommen in der Regel zu besonderen Gottesdiensten sowohl mit der Familie als auch mit den Kindergartengruppen in die Kirche. Für die Kinder ist dieser Besuch oft geprägt von Aufregung, Gedrängel, Enge. Sie haben kaum Zeit und Möglichkeiten zur Konzentration, um die besondere Atmosphäre zu spüren, in Ruhe zu schauen und zu staunen. Dabei ist Zeit nötig, um sich auf den Kirchenraum einzulassen! Sie können in Ruhe und mit Zeit gucken, riechen und anfassen. Sie können liegend die Decke bestaunen und von oben in den Kirchenraum schauen.